„Hilf mir, es selbst zu tun.“

Maria Montessori

„Kinder lernen nicht durch Reden, sondern durch Erfahren und Handeln.“

Jesper Juul

Pädagogisches Handeln

Die Waldkinder Elgg richten sich nach dem "Orientierungsrahmen für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung in der Schweiz". Dies ist ein nationales Referenzdokument für Qualität in der frühen Kindheit, erarbeitet von der Schweizerischen UNESCO-Kommission und des Netzwerks Kinderbetreuung Schweiz.

 

Leitbild

  1. Die Kinder machen ihre eigene Erfahrungen in einem geschützten Rahmen mit einer liebevollen, professionellen und klaren Leitung.
  2. Der Rahmen gibt die Natur, der Wald, vor, im Mittelpunkt des Geschehens stehen immer die Kinder.
  3. Kinder brauchen viel Zeit zum Staunen, Entdecken, Spielen und Sein
  4. Kinder sind uns gleichwürdig*.
  5. Jedes Kind ist eine eigenständige und individuelle Persönlichkeit, hat sein eigenes Tempo und verdient seinen Platz in dieser Welt.
  6. Wir sind authentisch, integer, mitfühlend und verantwortungsvoll.
  7. Wir bilden uns stets weiter.

* "Gleichwürdig bedeutet nach meinem Verständnis sowohl »von gleichem Wert« (als Mensch) als auch »mit demselben Respekt« gegenüber der persönlichen Würde und Integrität des Partners. In einer gleichwürdigen Beziehung werden Wünsche, Anschauungen und Bedürfnisse beider Partner gleichermaßen ernst genommen und nicht mit dem Hinweis auf Geschlecht, Alter oder Behinderung abgetan oder ignoriert. Gleichwürdigkeit wird damit dem fundamentalen Bedürfnis aller Menschen gerecht, gesehen, gehört und als Individuum ernst genommen zu werden."

Aus: "Was Familien trägt" von Jesper Juul

 

 

 

 

 

"Wir müssen lernen, entweder als Brüder und Schwestern miteinander zu leben oder als Narren unterzugehen."

Martin Luther King

Menschenbild

Die Waldkinder Elgg folgen einem humanistischen Menschenbild. Dabei wird ein Gesellschafts- und insbesondere Bildungsideal entworfen, dessen Umsetzung jedem die bestmögliche Persönlichkeitsentfaltung ermöglichen soll. Wir denken und Handeln im Bewusstsein der Würde des Menschen und streben nach einer echten Menschlichkeit.

Wir möchten Brücken bauen zu Eltern, Gemeindemitgliedern, Waldbesitzer*innen, Jäger*innen, Förster*innen und anderen Einrichtungen für Kinder. Wir sind der Überzeugung, dass der Fokus auf dem Wachstum der Beziehungsstärke, der Freude, Ehrlichkeit, Gelassenheit und des Glücks für alle Lebewesen der grösste Gewinn darstellt. Diese Überzeugung leben wir, indem wir die Natur achten, auf unsere Mitmenschen zugehen, den Dialog suchen und das Gemeinschaftsgefühl stärken.